Leser für Leser aus Hoyerswerda

21. Mai 2017
von
Keine Kommentare

Kindertagsfeier beim Hoyerswerdaer Karneval Club am 28. Mai 2017

Am 28. Mai 2017 von 14:00 bis 18:00 Uhr findet auf dem Hof der LebensRäume Hoyerswerda eG die Kindertagsfeier des Hoyerswerdaer Karneval Club statt.

20170521_102221

Es erwarten Euch viele Attraktionen für Klein und Groß:

Hüpfburgen, Goldwaschen, Kinderschminken, Glücksrad, Ponyreiten und vieles mehr

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Eintritt 1,50€ pro Person

Der Modellbauclub Hoyerswerda e.V. ist neben vielen anderen Vereinen mit vor Ort und unterstützt diese Aktion mit einen Bastelstand, wo Kinder Modelle basteln können.

20170515_175053

15. Mai 2017
von
Keine Kommentare

Karriereplanung mit der Bundeswehr

Noch unschlüssig? – Erkenne, was möglich ist!

Hoyerswerda.  Die Schüleragentur zur beruflichen Frühorientierung lädt gemeinsam mit der Karriereberatung der Bundeswehr Bautzen Jugendliche, Schüler und Eltern aller Schulprofile zu einer Vortragsreihe am 16.05.2017 (Schulhof Léon-Foucault-Gymnasium, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 20) in den Bundeswehr – Truck ein. Vorgestellt werden Ausbildungs- & Studien- sowie Überbrückungsmöglichkeiten, aber auch die zivile Karriere und berufliche Perspektiven bei der Bundeswehr.

Wer also einen Einstieg in Betracht zieht, noch unschlüssig in seiner Entscheidung ist bzw. mehr über den Arbeitgeber erfahren möchte, sollte unbedingt vorbeischauen.

Wann?

Vortrag 11:20-12:05 Uhr

Vortrag 12:35-13:20 Uhr

Vortrag 13:30-14:15 Uhr

 

Die Schüleragentur ist ein Gemeinschaftsprojekt der Agentur für Arbeit Bautzen, der Stadt Hoyerswerda und der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. und wird zudem von vielen regionalen Partnern aus Wirtschaft und Bildung unterstützt.

29. April 2017
von
Keine Kommentare

4. Modellbaubörse beim Modellbauclub Hoyerswerda e.V. am 12.05.2017

Am 12.05.2017 veranstaltet der Modellbauclub Hoyerswerda e.V. von 15 bis 19 Uhr die 4. Modellbaubörse für Plastikmodelle in den Vereinsräumen in Hoyerswerda, in der K.-Niederkirchner-Str. 30 im Innenhof von Lebensräume eG.

20160201u_192115

Das Frühjahr ist Modellbauzeit, da kann man in Ruhe seinem Hobby frönen. Damit man nun Nachschub für den Basteltisch bekommt, ist ein Börsen-Besuch eine Möglichkeit, um sich einen Bausatz zuzulegen. Anregungen dazu gibt es an diesem Tag im Verein und eine Auswahl an Bausätzen.

Die Vereinsmitglieder sind gern bereit, den Gästen mit Anregungen und Tipps zum perfekten Modell zu verhelfen. Verschiedene Modellbautechniken kann man sich erklären und zeigen lassen.

Jeder interessierte Modellbauer kann an diesen Tag gern beim Verein vorbeischauen und sich inspirieren lassen.

 

Der Vorstand

Einblick in die Militärgeschichte für interessierte Schüler!

28. April 2017 von Schüleragentur Hoyerswerda | Keine Kommentare

Unter dem Motto “Meine Zukunft bei der Bundeswehr” organisierten wir, die Mitarbeiter der Schüleragentur zur beruflichen Frühorientierung, in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr für SchülerInnen, die eine Karriere bei der Bundeswehr in Betracht ziehen, eine Exkursion ins Militärhistorische Museum Dresden.

Am 04.04.2017 gegen 8.30 fuhren wir mit einem Reisebus von Schmidt Reisen Weißwasser, chauffiert vom Chef persönlich, von der Bonhoeffer Straße los in Richtung Dresden. Bei unserer Ankunft im Museum begrüßte uns Hauptfeldwebel Christian Voigt. Pünktlich um  10:00 begann die Führung mit  Franz- Joseph Hille, Doktorand am Justizministerium und begeisterter Historiker. Als kurze Einführung erläuterte er uns die Entstehung und Entwicklung des Gebäudes. Der ursprüngliche historische Bau des Militärmuseums in der Albertstadt von Dresden wurde durch moderne Architektur in Keilform von Daniel Liebeskind erweitert. Die Keilspitze soll auf die Stelle hinweisen, wo in der Nacht vom 13. Februar 1945 die ersten Bomben der Alliierten Luftangriffe einschlugen. Während im historischen Gebäudeteil die Militärgeschichte chronologisch dargestellt wird, enthält der Neubau eine Ausstellung zu verschiedenen Themenbereichen, wie zum Beispiel Militär und Technologie, Tiere beim Militär, Krieg und Leiden, Krieg und Spiel. Unsere Führung betraf ausschließlich die Themenausstellung, die mit einem Kunst-Licht-Projekt zum Thema Liebe und Hass als Gewaltauslöser eröffnet wird. Für mich unglaublich, dass bereits während des 2. Weltkrieges den Soldaten zum Durchhalten „Dopingpillen“ verabreicht, dass Tauben mit Kamera zur Luftaufklärung und Schafe als Minensucher eingesetzt wurden.  Im Themenbereich Krieg und Spiel wurde Spielzeug in allen Formen gezeigt, das Kinder und  Jugendliche für das Kämpfen begeistern soll. Am Ende der Führung erreichten wir die die Spitze des Neubaus und genossen von der Aussichtsplatzform in 30 Meter Höhe einen schönen Ausblick auf Dresden. Als 2. Etappe der Exkursion fuhren wir gegen 12:00 mit dem Bus weiter zur nahe gelegenen Offiziersschule des Heeres. Dort angekommen, gab uns Hauptfeldwebel Ch. Voigt einen kleinen Einblick in die Offiziersschule, die er als eine moderne aber “ganz normale Schule“ beschrieb. Nach seinen ausführlichen Aussagen über Zugangsvoraussetzungen zu Berufs- und Studienmöglichkeiten, die zivile Karriere sowie Möglichkeiten zur Überbrückung sind wir alle zum Mittagessen in die Kantine gegangen. Dort konnten wir ein 3-Gänge Menü auswählen, das sehr gut schmeckte. Bevor wir die Heimreise antraten, hat Hfw. Voigt noch von seinen eigenen Erfahrungen bei der Bundeswehr erzählt und uns mit auf den Weg gegeben, dass man bei Hürden nicht immer gleich aufgeben sondern sich durchbeißen soll.

Mir und dem Großteil der Teilnehmer hat die Exkursion hinsichtlich Organisation, Ablauf und Inhalt sehr gut gefallen. Bemängelt wurde die nicht ausreichende Zeit vor allem in der Offiziershochschule, aber auch im Militärmuseum. Aufgrund meiner mehrfachen Besuche im Militärhistorischen Museum kann ich jedem, der die Zeit zu knapp fand, empfehlen: „Fahrt noch mal privat hin! Und wer mehr über eine Laufbahn bei der Bundeswehr wissen will, dem biete ich die Vortragsreihen im Bundeswehr-Truck am 16.05.2017 in der Zeit von 09:30-14:15 Uhr auf  dem Schulhof Léon-Foucault-Gymnasium in der Dietrich-Bonhoeffer-Str. 20 an.

Willi Hammermeister

(Mitarbeiter der Schüleragentur 03571-601753)

27. April 2017
von
Keine Kommentare

Endrunde um die Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse

Am 23. April 2017 fand die Endrunde um die Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse des Kreisfachverbandes Bautzen der Saison 2016 / 2017 in Gersdorf statt. Bei der Endrunde um die Mannschaftskreismeisterschaft traten die drei Staffelsieger SG Lückersdorf-Gelenau, SV Blau-Weiß Neschwitz und MSV Bautzen 04 an. Bester Einzelspieler bei der Endrunde um die Mannschaftskreismeisterschaft und der gesamten Spielsaison war Rick Liebscher von der SG Lückersdorf-Gelenau. Er gewann souverän alle seine Spiele im Einzel und im Doppel. Den Mannschaftskreismeistertitel gewann die Mannschaft vom MSV Bautzen 04.

Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse - Die Medaillen und der Pokal - Foto von Ines Mietzsch

Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse – Die Medaillen und der Pokal für die Sieger – Foto von Ines Mietzsch

1. Platz:

MSV Bautzen 04

für den MSV Bautzen 04 spielten: Aleksander Boradshiew, Max Jursch, Matthias Pilz und Oskar Güttler

2. Platz:

SG Lückersdorf-Gelenau

für die SG Lückersdorf-Gelenau spielten: Rick Liebscher, Adrienne Matka, Leon Richter und Paul Hauffe

3. Platz:

SV Blau-Weiß Neschwitz

für den SV Blau-Weiß Neschwitz spielten: Jan Schindler, Anna-Lena Hobrack, Fabian Hohbrack und Lennys Schwarze

Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse im Tischtennis - Die Platzierungen - Foto von Ines Mietzsch

Mannschaftskreismeisterschaft der Jugendkreisklasse im Tischtennis – Die Platzierungen – Foto von Ines Mietzsch

 

Bericht und Foto’s von Ines Mietzsch (Nachwuchswart des KFV Bautzen)

26. April 2017
von
Keine Kommentare

Rick Liebscher erkämpft sich den 3. Platz beim Landespunktwertungsturnier des STTV

Das diesjährige Landespunktwertungsturnier im Tischtennis der Schüler und der Jugend des Sächsischen Tischtennis-Verbandes fand in Döbeln statt. Zu den besten Tischtennisspielern des Freistaates Sachsen bei den Schülern U13 gehört der elfjährige Rick Liebscher von der SG Lückersdorf-Gelenau. Dadurch war Rick bei den Schülern U13 schon für das Landespunktwertungsturnier 2017 vornominiert. Das Landespunktwertungsturnier ist ein Turnier in Gruppenform, bei dem sehr viele Spiele gespielt werden. Es wurde in 3 Gruppen mit je 6 Spielern im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die Plätze 1 und 2 der Vorrundengruppen spielten in der Endrunde die Plätze 1 bis 6 aus und es wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die Plätze 3 und 4 der Vorrundengruppen spielten in der Endrunde die Plätze 7 bis 12 aus und es wurde ebenfalls im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Das Spiel der Vorrundengruppe wird in die Endrunde übernommen. Rick startete in seiner Vorrundengruppe von Setzplatz 2. Dabei erwischte er einen klassischen Fehlstart und verlor sein erstes Einzel unglücklich im Entscheidungssatz mit 10:12. Nach dem ersten verlorenen Einzel hat sich Rick dann von Spiel zu Spiel gesteigert und konnte klare Siege für sich verbuchen. Im letzten Einzel in der Vorrundengruppe gab es für Rick noch einen klaren 3:0 Sieg gegen Marc Wiese vom SV SR Hohenstein-Ernstthal, den Hauptgesetzten in seiner Gruppe. Der klare 3:0 Erfolg sollte sowohl in der Vorrunde als auch in der Endrunde sehr hilfreich sein. Dieser 3:0 Erfolg verhalf ihm zum 1. Platz in seiner Gruppe und wurde auch mit in die Endrunde übernommen. Mit diesem 1. Platz in der Vorrundengruppe peilte Rick nun einen Podestplatz an. In der Endrunde kam es zum entscheidenden Abschlussmatch gegen Simon Gries vom TTV Radebeul Naundorf. Dieses gewann Rick deutlich mit 3:0 und er belegte zum Schluss beim Landespunktwertungsturnier des Sächsischen Tischtennis-Verbandes einen hervorragenden 3. Platz.

Die Sieger der Altersklasse U13 beim Landespunktwertungsturnier in Döbeln - 3. Platz für Rick Liebscher - Foto von Ines Mietzsch

Die Sieger der Altersklasse U13 beim Landespunktwertungsturnier 2017 in Döbeln – 3. Platz für Rick Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher - 3. Platz beim Landespunktwertungsturnier des STTV 2017 der Schüler U13 in Döbeln - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher – 3. Platz beim Landespunktwertungsturnier des STTV 2017 der Schüler U13 in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Bericht und Foto’s von Ines Mietzsch

21. April 2017
von
Keine Kommentare

Wirbelwindkinder wecken die Draisine aus dem Winterschlaf…

WP_20170413_10_31_18_ProAls vor einigen Wochen die Einladung der Energiefabrik Knappenrode in der Kita „Wirbelwind“  zur 1.Draisinefahrt 2017 ankam, war die Freude im gesamten Kita Team riesig!

Am Gründonnerstag war es dann endlich soweit, dass die Kinder die Draisine besteigen und die erste Fahrt in der neuen Saison mit einer stürmischen Kinderrakete starten durften. Glücklich darüber, die Draisine aus dem Winterschlaf „geweckt“ zu haben, fuhren alle auf dem Gelände der Energiefabrik entlang und bestaunten  dort so manche Sehenswürdigkeit!

Wir freuen uns schon auf die Projektwoche im Mai – so die Meinung der Wirbelwindkinder!

WP_20170413_10_11_58_Pro WP_20170413_10_11_48_Pro

13. April 2017
von
Keine Kommentare

Osterhäschen kommst du bald oder schläfst du noch im Wald?

WP_20170411_10_35_28_Pro Diese Frage stellten sich die Wirbelwindkinder tagelang, bevor es am 11.März zum langersehnten Osterspaziergang ging. Alle waren sehr aufgeregt und mächtig erstaunt, als sie vom Osterhasen höchstpersönlich in der Kita abgeholt wurden, um mit ihm gemeinsam zum wunderschönen Spielplatz des Ortsteils zu spazieren! Viele Fußgänger und Autofahren hielten inne um den „echten“ Osterhasen zu bestaunen.

Auf dem Spielplatz angekommen gab es für die Kinder nun keinen Halt mehr. Alle suchten eifrig die Osterüberraschungen, die im Gras und auf den Spielgeräten versteckt waren.

Das Tempo war rekordverdächtig!

Später machte der Osterhase kleine Spiele mit den Wirbelwindkindern und gemeinsam wurden leckere Ostereier verputzt! Ein gelungener Vormittag mit zufriedenen Kindern und einen „echten“ Osterhasen ging leider viel zu schnell zu Ende. Aber die Kinder wissen ja, dass zu Hause auch noch einmal gesucht wird!

Also Häschen nicht den Ostersonntag verschlafen!!!

S. Nolde

WP_20170411_10_52_49_Pro WP_20170411_10_36_25_Pro  WP_20170411_10_31_28_Pro

21. März 2017
von
Keine Kommentare

Guten Tag lieber Frühling…

WP_20170320_10_01_36_Pro

Pünktlich zum Frühlingsanfang pflanzten die Kinder der Bewegungskita „Wirbelwind“  Knappenrode zahlreiche Frühblüher, die sie von zu Hause mitgebracht hatten, um den Frühling gebührend zu begrüßen.

Es gab jede Menge Neues zu erfahren und zu lernen, aber nicht zu vergessen gab es auch jede Menge Spaß bei der Gärtnerarbeit.

Stolz schauten alle Kinder nach getaner Arbeit die Blumenkästen und Kübel an und freuten sich nicht zuletzt auch über ihre schwarzen Hände.

… Arbeit die Spuren hinterließ! Hier weiß jetzt jeder –Der Frühling ist da!

WP_20170320_10_38_37_Pro WP_20170320_10_22_09_Pro WP_20170320_10_10_42_Pro WP_20170320_10_09_42_Pro WP_20170320_10_08_39_Pro WP_20170320_10_08_18_Pro

3. Februar 2017
von
Keine Kommentare

Nachtrag zum Tischtennis FUTURE-CUP 2017

Rick Liebscher für den Tischtennis FUTURE-CUP 2017 nominiert

Rick Liebscher von der SG Lückersdorf-Gelenau ist das größte Tischtennis-Talent im Kreisfachverband Bautzen und im Spielbezirk Ostsachsen. Er gehört im Tischtennis mit zu den großen Hoffnungen in Sachsen. Rick ist auf Grund seiner gezeigten Leistungen vom Sächsischen Tischtennis-Verband für den Tischtennis Future-Cupnominiert worden.

Rick Liebscher - Foto von Rudolf Fischer (Cottbus)

Rick Liebscher – Foto von Rudolf Fischer

Seine Erfolge im Jahr 2016 können sich durchaus sehen lassen. So belegte er den 2. Platz im Einzel der Schüler U11 beim Verbandspunktwertungsturnier des Sächsischen Tischtennis-Verbandes in Döbeln, er gewann die Goldmedaille im Einzel in der Altersklasse Schüler des Jahrgangs 2005 bei der 23. Döbelner Kinderolympiade in Döbeln, erreichte den 3. Platz im Einzel und den 1. Platz mit Canel Kerem von der SG Rotation Prenzlauer Berg im Doppel der Schüler U13 bei der Hussiten-Trophy 2016 in Bernau bei Berlin, wurde sechsfacher Spartakiadesieger im Kreis Bautzen in den Altersklassen U11, U13, U18 und gewann dazu noch eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille in der Altersklasse U15, belegte den 1. Platz im Einzel bei der 9. Minimeisterschaft für Kinder unter 12 Jahren bei den “Minis” in Gelenau (Die Minimeisterschaft in Gelenau hat nichts mit den mini-Meisterschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes zu tun.), wurde vierfacher Kreismeister im Kreis Bautzen und gewann dazu noch eine Bronzemedaille in Laußnitz, weiterhin wurde er zweifacher Ostsachsenmeister und gewann dazu noch eine Bronzemedaille in Neusalza-Spremberg, des weiteren wurde er bei der Landeseinzelmeisterschaft des Sächsischen Tischtennis-Verbandes Vize-Landesmeister in der Altersklasse U13 mit Nadeem Alwan vom SV Dresden-Mitte in Cunewalde, darüber hinaus belegte er den 1. Platz im Einzel in der Altersklasse U13 bei der Stadtmeisterschaft im Tischtennis für Kinder und Jugendliche beim SV Tanne Thalheim und wurde mit dem “Drei-Tannen-Pokal” als bester Nachwuchsspieler geehrt.

Rick Liebscher spielt erstmals in der Auswahlmannschaft des Sächsischen Tischtennis-Verbandes (SäTTV) beim Future-Cup des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) mit. Gemeinsam mit Nadeem Alwan vom SV Dresden-Mitte 1950 und Marc Wiese vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal vertritt er dort im Teamwettbewerb die sächsischen Farben. Der Future Cup des Deutschen Tischtennis-Bundes ist für die Schüler U12 das höchste Bundesturnier im Tischtennis. Die besten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2005 aus insgesamt 20 DTTB-Mitgliedsverbänden messen sich seit der Turnierpremiere im Jahr 2012 in Albstadt-Tailfingen (Baden-Württemberg) immer im Januar. Der DTTB Future-Cup wird auch als „Deutschlandpokal“ der B-Schüler und B-Schülerinnen bezeichnet. Insgesamt knapp 100 Nachwuchsasse aus ganz Deutschland spielen in Nassau an der Lahn (Rheinland-Pfalz) den Future-Cup aus, einen gerade in Trainerkreisen hoch angesehenen Mannschaftswettbewerb für Auswahlmannschaften der Landesverbände. Gespielt wird im WM-System mit Dreiermannschaften, wobei alle fünf Begegnungen unabhängig vom Spielstand immer ausgetragen werden. Bei diesem Mannschaftswettbewerb werden die Jahrgänge 2005 und jünger von DTTB-Seite gesichtet. Dazu werden die Cheftrainerin Nachwuchsförderung und Schüler-Bundestrainerin Eva Jeler, sowie Schülerinnen-Bundestrainerin Dana Weber vor Ort sein und eine Sichtung durchführen.

Bericht von Ines Mietzsch

31. Januar 2017
von
Keine Kommentare

Nachtrag zu der Stadtmeisterschaft im Tischtennis in Thalheim

Vanessa-Jessy Liebscher und Rick Liebscher gewinnen die Stadtmeisterschaft im Tischtennis in Thalheim

Rick Liebscher erhielt den “Drei-Tannen-Pokal” 2016 als bester Nachwuchsspieler

Bei der Stadtmeisterschaft im Tischtennis beim SV Tanne Thalheim starteten die Kinder und Jugendlichen in vier Altersklassen. Im Einzel wurde in den Altersklassen U11, U13, U15 und U18 gespielt und nach Aktiven und Nichtaktiven gewertet. Für die Kinder und Jugendlichen begann der Wettkampf um 10:00 Uhr. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ in der Einzelkonkurrenz wurden die Sieger ermittelt. Rick Liebscher von SG Lückersdorf-Gelenau ging bei diesem Turnier in der Altersklasse U13 und Vanessa-Jessy Liebscher vom Cottbuser Tischtennis Team in der Altersklasse U18 an den Start. Für beide war es der erste Start bei dieser Stadtmeisterschaft in Thalheim. Vanessa-Jessy gewann im Einzel alle ihre Spiele und dominierte die Konkurrenz nach belieben. Sie belegte am Ende bei der Stadtmeisterschaft in Thalheim im Einzel in der Altersklasse U18 bei den Mädchen souverän den 1. Platz.

Die Siegerinnen der Altersklasse U18 Mädchen bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim - 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher - Foto von Ines Mietzsch

Die Siegerinnen der Altersklasse U18 Mädchen bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher - Siegerin in der Altersklasse U18 Mädchen bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim - Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher – Siegerin in der Altersklasse U18 Mädchen bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim – Foto von Ines Mietzsch

Rick gewann im Einzel alle seine Spiele ohne Satzverlust. Er dominierte die Konkurrenz nach belieben. Am Ende belegte Rick bei der Stadtmeisterschaft in Thalheim im Einzel in der Altersklasse U13 souverän den 1. Platz.

Die Sieger der Altersklasse U13 bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim - 1. Platz für Rick Liebscher - Foto von Ines Mietzsch

Die Sieger der Altersklasse U13 bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim – 1. Platz für Rick Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher - Sieger in der Altersklasse U13 bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher – Sieger in der Altersklasse U13 bei der Stadtmeisterschaft für Kinder und Jugendliche in Thalheim – Foto von Ines Mietzsch

 Nach diesem Turnier wurde Rick eine ganz besondere Ehre zuteil. Er wurde mit dem “Drei-Tannen-Pokal” 2016 als bester Nachwuchsspieler geehrt

Rick Liebscher wurde hier mit dem Drei-Tannen-Pokal 2016 als bester Nachwuchsspieler geehrt - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher wurde hier mit dem “Drei-Tannen-Pokal” 2016 als bester Nachwuchsspieler geehrt – Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher wurde mit dem "Drei-Tannen-Pokal" 2016 als bester Nachwuchsspieler geehrt - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher wurde mit dem “Drei-Tannen-Pokal” 2016 als bester Nachwuchsspieler geehrt – Foto von Ines Mietzsch

 

Vanessa-Jessy Liebscher und Rick Liebscher gewinnen die Stadtmeisterschaft im Tischtennis in Thalheim - Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher und Rick Liebscher gewinnen die Stadtmeisterschaft im Tischtennis in Thalheim – Foto von Ines Mietzsch

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und zu diesen tollen Erfolgen.

Bericht und Fotos von Ines Mietzsch

31. Januar 2017
von
Keine Kommentare

Der andauernde Winter sorgt in der Kita „Wirbelwind“ für Spiel, Spaß und Spannung

IMG-20170125-WA0004Mit großer Freude rodeln die Wirbelwindkinder jetzt regelmäßig auf dem Berg am Knappenroder Spielplatz. Dem Austoben sind keine Grenzen gesetzt, unzählige Male geht es hoch und runter und müde werden die Kinder erst zum Mittagsschlaf!

Viel Spaß machen den Kindern auch unzählige Spiele im Schnee. Ob Schneeengel, Schneemann bauen und Schneeballschlacht oder Malen im Schnee, alles macht Freude und gibt Anlass zum Staunen und Experimentieren.

Eine echte „Kneipp Kur“ war eine große Herausforderung für Groß und Klein! Barfuß durch den weichen Schnee zu laufen ist ganz bestimmt eine Erfahrung wert!

Alle Kinder fütterten im verschneiten Winter die Vögel und konnten deshalb am 25.Januar, gemeinsam mit ihren Gästen, den Saunafrauen und dem Ortsvorsteher von Knappenrode, die traditionelle Vogelhochzeit feiern. Einen Tag später durften die Kita Kinder in der Energiefabrik noch einmal ihre Vogelhochzeit aufführen. Die Mitarbeiter waren ein begeistertes Publikum und belohnten die „kleinen Vögel“ mit viel Applaus und einem Zauberstein für jeden.

Nun warten alle Kinder schon gespannt auf das Zampern im Ort und die große Faschingsfeier am 23.Februar im Kinderhaus. Also Spiel, Spaß und Spannung auch weiterhin!

Übrigens beteiligt sich die Kita „Wirbelwind“ am Wettbewerb der Sächsischen Zeitung „Winterimpressionen“ und hofft auf einen Preis – also Spannung pur!

(Gedanken von Sabine Nolde, 29.1.2017)

WP_20170102_10_06_10_ProIMG-20170127-WA0002WP_20170102_10_00_08_ProIMG-20170127-WA0001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29. Januar 2017
von
Keine Kommentare

Nachtrag zum 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis des Döbelner SV

Vanessa-Jessy Liebscher und Rick Liebscher gewinnen das Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis

Zum zehnten Mal wurde in Döbeln das Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis des Döbelner SV ausgespielt. Beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier starteten die Kinder und Jugendlichen in zwei Altersklassen. Im Einzel wurde in den Altersklassen U13 und U18 gespielt. Es wurde diesmal wieder nur Einzel gespielt und nach Aktiven und Nichtaktiven gewertet. Für die Kinder und Jugendlichen begann der Wettkampf um 9:00 Uhr.

Die Siegerpokale - 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln - Foto von Ines Mietzsch

Die Siegerpokale zum 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Die 15-jährige Vanessa-Jessy Liebscher vom Cottbuser Tischtennis Team ging bei diesem Turnier in der Altersklasse U18 an den Start. Für Vanessa-Jessy war es nach 2013 der dritte Start bei diesem Gedenkturnier. In der Einzelkonkurrenz wurden im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Sieger ermittelt. Vanessa-Jessy gewann im Einzel alle ihre Spiele ohne Satzverlust. Sie dominierte die Konkurrenz nach belieben. Am Ende belegte Vanessa-Jessy Liebscher beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln im Einzel in der Altersklasse U18 souverän den 1. Platz.

Die Sieger der Altersklasse U18 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Die Sieger der Altersklasse U18 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher – Siegerin in der Altersklasse U18 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher – Siegerin in der Altersklasse U18 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Sie ging an diesem Tag noch um 14:00 Uhr bei den Damen im Einzel und im Doppel an den Start. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden die Siegerinnen in der Einzelkonkurrenz ermittelt. Vanessa-Jessy gewann im Einzel alle ihre Spiele und belegte am Ende bei den Damen den 1. Platz.

Die Siegerinnen bei den Damen beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Die Siegerinnen bei den Damen beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Die Siegerinnen bei den Damen beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines

Die Siegerinnen bei den Damen beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – 1. Platz für Vanessa-Jessy Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher vom Cottbuser Tischtennis Team mit ihren zwei Pokalen - Foto von Ines Mietzsch

Vanessa-Jessy Liebscher vom Cottbuser Tischtennis Team mit ihren zwei Pokalen – Foto von Ines Mietzsch

Für die SG Lückersdorf-Gelenau ging Rick Liebscher bei diesem Turnier in der Altersklasse U13 an den Start. So wie in der Altersklasse U18 wurden auch hier in der Einzelkonkurrenz im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Sieger ermittelt. Im Einzel gewann er alle seine Spiele ohne Satzverlust und dominierte die Konkurrenz nach belieben. Rick belegte am Ende beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln im Einzel in der Altersklasse U13 souverän den 1. Platz.

Die Sieger der Altersklasse U13 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – 1. Platz für Rick Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Die Sieger der Altersklasse U13 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – 1. Platz für Rick Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher – Sieger in der Altersklasse U13 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher – Sieger in der Altersklasse U13 beim 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Er ging an diesem Tag noch um 14:00 Uhr bei den Herren im Einzel und im Doppel an den Start. Bei den Herren spielte Rick eine sehr gute Gruppenphase und belegte am Ende den 2. Platz. Mit dem 2. Platz qualifizierte er sich für die Endrunde. Nach den Gruppenspielen ging es mit der K.O.-Runde weiter. In der K.O.-Runde marschierte Rick unaufhaltsam in das Viertelfinale ein. Dort traf er dann auf den späteren Sieger Stephan Wittig vom TTV Markranstädt. In einem spannenden Spiel ging das Viertelfinalspiel dann leider verloren. Dennoch eine super Leistung an diesem Tag für Rick Liebscher.

Rick Liebscher und Vanessa-Jessy Liebscher gewinnen das 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher und Vanessa-Jessy Liebscher gewinnen das 10. Helmut-Hanschmann-Gedenkturnier im Tischtennis in Döbeln – Foto von Ines Mietzsch

Bericht und Fotos von Ines Mietzsch

30. Dezember 2016
von
Keine Kommentare

Nachtrag zu den Bezirksmeisterschaften im Tischtennis 2016 – Rick Liebscher wird zweifacher Ostsachsenmeister 2016

Rick gewinnt 2x Gold und 1x Bronze bei den Bezirksmeisterschaften

Die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften im Bezirk Ostsachsen der Schüler und der Jugend im Tischtennis fanden in Neusalza-Spremberg statt. Mit von der Partie war der zehnjährige Rick Liebscher von der SG Lückersdorf-Gelenau. Los ging es für Rick bei den Schülern A in der Altersklasse U15. Dort ging er im Einzel und im Doppel an den Start. Im Einzel schaffte er in der Vorrunde souverän den 1. Platz. Als Gruppenerster qualifizierte er sich für die Endrunde. Im Viertelfinale im Einzel traf er dann auf Benjamin Stenzel von TTG 64 Boxberg. Rick kassierte jedoch eine bittere Niederlage und verpasste damit den Halbfinaleinzug.

Rick Liebscher hier bei den Bezirkseinzelmeisterschaften 2016 - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher – Foto von Ines Mietzsch

Im Doppelwettbewerb spielte Rick mit seinem Vereinskameraden Martin Bobach. Zusammen zeigten sie eine gute Leistung im Doppelwettbewerb und zogen am Ende verdient ins Halbfinale ein. Dort trafen sie dann auf die Mitfavoriten Hannes Böse und Jonas Rauch (TTG 64 Boxberg / TTC Neusalza-Spremberg 02). In einem spannenden Spiel unterlagen Rick und Martin nur knapp den späteren Siegern im Doppelwettbewerb. Am Ende belegten sie einen hervorragenden 3. Platz und errangen die Bronzemedaille im Doppel. Bei den Schülern B in der Altersklasse U13 ging Rick im Einzel und auch im Doppel an den Start. Er spielte im Doppelwettbewerb mit Max Müller von Lok Kamenz. Die beiden gingen als große Favoriten ins Turnier und bestätigten dies auch am Tisch. Am Ende wurden sie ohne Satzverlust Ostsachsenmeister im Doppel. Im Halbfinale im Einzel traf Rick dann auf Louis Böse vom SV Stahl Krauschwitz. Er gewann das Spiel klar und deutlich mit 3:0 und zog verdient ins Finale ein. Im Finale im Einzel hatte sein Doppelpartner Max Müller von Lok Kamenz mit 0:3 das Nachsehen. Mit einer souveränen Turnierleistung ohne Satzverlust hat Rick Liebscher den Ostsachsenmeistertitel im Einzel der Schüler U13 gewonnen. Rick hatte im gesamten Turnierverlauf keine Mühe seine Spiele zu gewinnen und dominierte die Konkurrenz nach belieben.

Rick Liebscher wird zweifacher Ostsachsenmeister 2016 - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher wird zweifacher Ostsachsenmeister 2016 – Foto von Ines Mietzsch

Trotz seines leicht angeschlagenen Gesundheitszustandes konnte sich Rick bei diesem Turnier insgesamt 3 Medaillen (2x Gold und 1x Bronze) erkämpfen.

Rick Liebscher mit seiner Ausbeute von den Bezirkseinzelmeisterschaften 2016 - Foto von Ines Mietzsch

Rick Liebscher mit seiner Ausbeute von den Bezirkseinzelmeisterschaften 2016 – Foto von Ines Mietzsch

Rick qualifizierte sich an diesem Tag bei den Schülern B in der Altersklasse U13 für die Landeseinzelmeisterschaften des Sächsischen Tischtennis-Verbandes in Cunewalde.

Bericht und Foto’s von Ines Mietzsch

 

22. November 2016
von
Keine Kommentare

Nicht vergessen: 3. Modellbaubörse am 25. November 2016 beim Modellbauclub Hoyerswerda e.V.

Am 25. November 2016 gibt es die 3. Modellbaubörse in den Vereinsräumen des Modellbauclub Hoyerswerda e.V. von 15:00 bis 19:00 Uhr, in der K.-Niederkirchner-Str. 30 (im Innenhof).

Hauptsächlich gibt es Plastmodellbausätze auf der Börse, dabei sind z.B. Flugzeuge, Hubschrauber, Schiffe, Figuren, Autos und Raumfahrtmodelle.

20160201u_192115

Der Vorstand